Donnerstag, 27. Oktober 2016

Bilder direkt aus der Hölle



Gegenstrom Tandem-Team

Hallo zusammen,

Die typische Fishteichhöllenhaltung


es folgt zwar noch immer kein Rennbericht, aber die ersten Links zu vielen, vielen schönen Bildern, die euren Spaßfight mit der Strecke zeigen. An dieser Stelle bedanke ich mich nun in eurem Namen bei den Fotografen, die uns diese Aufnahmen zur Verfügung gestellt haben. 

U13/U15 Power



Im Netz habt ihr eine wahre Flut an positiven Rennberichten rausgehauen, dafür ein dickes Danke. Es gab auch schon einiges an Feedback und Ideen, die wir mit in unsere Reflektionsrunde nehmen. 

Viel Handarbeit



Falko hat nicht nur einen Rennbericht geschrieben, sondern auch noch einen Film gedreht und schon ins Netz gestellt. Dafür nicht nur ein dickes Danke von uns, sondern für den Fall es gibt eine FTH 3.0 auch einen Startplatz. 




Da einige Fahrer gefragt haben, was sie mit der Beantwortung der Fragen während des Rennens gewonnen hätten, hier die Antwort: Nichts! Zur Erklärung, wir haben dem Zuschauer einen Preis in Aussicht gestellt. Dieser musste sich eine Frage (meistens Mathe-Fragen) einfallen lassen. Hat der nächste ankommende Fahrer eine Lösung parat gehabt, so hat der Zuschauer gewonnen. Wenn es eine falsche Antwort war, hatte der nächste Zuschauer die Möglichkeit zu gewinnen. 

Streckengewinnspiel



Meine Lieblingsantwort gab es aber auf die Frage nach der Hauptstadt von Deutschland, denn der Fahrer antwortete sofort:
 „Heute Peine!“ 
was natürlich die absolut richtige Antwort war. 

Nun zu euren Bildern

  •  Mittel/Lang von Drea - ca.670 - KLICK
  •  Kurz von Drea - ca. 270 - KLICK
  •  U9-U15 von Drea - ca. 130 - KLICK
  •  Mittel/Lang und Start Kurz von Anthony - ca. 660 - KLICK
  •  Gemischt im Rundgang von Jörn - ca. 150 - KLICK 
  • Kurz und Kids von Clemens - ca. 820 - KLICK

Montag, 24. Oktober 2016

Ergebnisse 2016


Start der U15/U13 Bild von Bernd Kentsch


Hallo ihr Helden der Fischteichhölle,

Wahnsinn wie zahlreich ihr wieder erschienen seid und wie ihr den von uns allen so geliebten Radsport den Zuschauern wieder präsentiert habt. Faire Wettkämpfe von den Jüngsten (4) bis zu den sehr erfahrenen Sportlern (jenseits der 60). Auch gleich noch ein Lob dafür, dass wir kaum Gelpackungen oder ähnliches bisher entlang der Strecke gefunden haben. 

Allerdings haben auch die Zuschauer einen super Job abgeliefert. Danke für die gute Stimmung entlang der Strecke. 

Die Strecke mussten wir genehmigungsbedingt und noch kurzfristiger auch wetterbedingt ändern, aber wir glauben es gab trotzdem noch genug Schlamm und Spaß für alle. Die Langstrecke hatte es natürlich besonders schwer, denn bei diesen Bedingungen ist auch ein 20er Schnitt über 86 Kilometer im Flachland kein „Kindergeburtstag“ und wir haben tiefsten Respekt vor allen, die hier gegen die Zeit angetreten sind. 

Aber ein Timeout ist ein Instrument der Planung. Nur so können wir als Veranstalter an einem Tag so viele unterschiedliche Streckenlängen und auch noch Kinderrennen anbieten. Aber natürlich haben wir ein offenes Ohr für euer konstruktives Feedback, denn ihr sollt bei uns eine der schönsten Sachen der Welt, den Radsport, einfach und simpel genießen können. 

Dass unsere zeitliche Planung diesmal sehr viel Verständnis von euch benötigte, lag an einem Stromausfall auf dem gesamten Areal (also nicht nur an einer kleinen Sicherung). Wir können uns hier für die zeitlichen Verzögerungen, nicht ausgedruckten Urkunden und was sonst noch damit im Zusammenhang stand nur entschuldigen und uns bei euch für euer Verständnis bedanken. 

Was dabei auch untergegangen ist, ist die Verlosung unseres Hauptpreises. Diese wird zeitnah nachgeholt, versprochen. Es folgen auch noch Rennberichte und Bilder, die Ergebnisse (samt Möglichkeit des Urkundendrucks) sind bereits online (KLICK).

Wir hoffen ihr hattet alle einen wunderschönen Tag bei uns und würden uns freuen wenn ihr Anregungen oder Lob mit uns teilt (und wir dieses auch veröffentlichen dürfen). 

Einfach eine Mail an mtb-eulenexpress@arcor.de

Vielen lieben Dank
Euer RSC Wanderlust

Samstag, 22. Oktober 2016

Es geht bald los - Sonne und Höllenschlamm

Schilder sind fertig



Liebe Teilnehmer, liebe Zuschauer,


am Wochenende ist es endlich soweit und der Wettergott zeigt scheinbar Gnade, denn das regnerische Wetter macht für einen Tag am Sonntag Pause. Es ist wirklich Sonnenschein gemeldet und somit wird die „Kieskuhle des Grauens“ ihr wahres Gesicht zeigen. Von oben verlockende Sonne und von unten Höllenschlamm. 

Streckenänderungen kamen gut an.


Bringt eure Familie und Freunde mit, denn es gibt keine bessere Motivation wie Stimmung am Streckenrand. Macht ihnen den Spaziergang in die Natur schmackhaft, so haben wir leckere Köstlichkeiten nicht nur aus der Region. Unter anderem echten Winzerglühwein aus dem Wonnegau, mit Liebe und Handwerkskunst hergestellte niedersächsische Grillwaren und dazu frisch aufgebackene Brötchen. 



Und natürlich das Kuchenbüffet, für das viele Frauen am Samstag stundenlang in der Küche stehen.  Aber wer sich das vermutlich größte und leckerste Kuchenbüffet eines Radrennens in der Region, wenn nicht gar in ganz Niedersachsen entgehen lässt, der ist selbst dran schuld. Und keiner muss sein Kuchen im kalten essen.

Natürlich nur ein Teilausschnitt der Kuchentheke!


Eine Bitte haben wir aber noch: Parkt bitte auf dem vorgesehenen Parkplatz (Anfahrtsbeschreibung) und nicht irgendwo im Ort. Haltet euch bitte an die Anmeldezeiten und unterstütz so einen hoffentlich reibungslosen Ablauf. 



Die Zuschauer werden wir mit Gewinnspielen aktiv in das Rennen integriert und drehen spätestens bei den Kinderrennen mit min. 80 Teilnehmern auf einem echt anspruchsvollen Kurs richtig am Lautstärkepegel.

Gestern kam noch ein Überraschungspaket der World of Mountainbike für euch!


Fahrradwaschplatz und Duschen werden vor Ort ausgeschildert. 

 
Die PAZ-Überschrift würde uns zur Anfahrt verführen!